Eine Veranstaltung für Toleranz des Lessing-Gymnasium und Berufskollegs in Düsseldorf

„Als Mitglied der Vorbereitungsgruppe freue ich mich sehr, dass der Abschluss des Schuljahres in der Diyanet Merkez Camii Moschee in Derendorf, in diesem Jahr nun schon dritten Mal feierlich begangen wird“, so die Abgeordnete Dr. Birgit Beisheim.

Eine Veranstaltung des Fachbereiches Religion/Philosophie in diesem Jahr unter der Leitung von Herrn Ezer, Theologe und DITIB-Dialogbeauftragter und Herrn Wegerhoff, Pfarrer der evangelischen Kreuzkirchengemeinde Düsseldorf.

Im Zentrum dieser interreligiösen Begegnungen stehen und standen von Schülern gestaltete Dialoge, die zuvor im Unterricht vorbereitet wurden. In diesen Dialogen soll das Verbindende, das Trennende und das Unverstandene zum Ausdruck gebracht werden. „Dabei ergeben sich immer wieder überraschende Feststellungen und Perspektiven“, so Frau Heimlich, Lehrerin am “Lessing“ „die wir beleuchten und fächerübergreifend in unterschiedlichen Dialogformen aufarbeiten.“

Dieses Jahr stand die „Ringparabel“ von Gotthold Ephraim Lessing, im Mittelpunkt und unter der Leitung von Tobias Rattenhuber, ebenfalls Lehrer am „Lessing““, wurde das Stück neu inszeniert und erzählt.

„Für Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde der Schule, die dabei waren, war es, wie auch in den vergangenen Jahren, ein ganz besonderer Abschluss eines Schuljahres und alle sind sicherlich schon gespannt auf das nächste Mal“, so Herr Langhoop, Schulleiter des Lessings.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld