Abgeordnete bereisen das ZUKUNFTSLAND

Nachdem im März dieses Jahres sich Projekte der Regionale 2016 im NRW-Landtag in Düsseldorf präsentierten, wurde der Spieß jetzt umgedreht: Auf einer Exkursion besuchte ich und mehrere weitere Landtagsabgeordnete das ZukunftsLAND. Stationen waren die Projekte in Dülmen, Coesfeld, Legden und Vreden.

An der von der Regionale 2016 Agentur organisierten Exkursion nehmen die Abgeordneten Werner Jostmeier und Bernhard Schemmer (beide CDU) sowie Thomas Marquardt, Norbert Meesters und Hans-Peter Müller (alle SPD) und ich teil. In Dülmen machten wir uns ein Bild über Arbeiten am Intergenerativen Zentrum, das zwischen Rathaus und St.Viktor-Kirche gebaut wird. Zweite Station war Coesfeld: Die Stadt möchte im Zuge der Regionale 2016 zur „BerkelSTADT“ werden, den Fluss in der Innenstadt erlebbarer machen sowie den Hochwasserschutz und die Ökologie verbessern.

In Legden besichtigten die Landespolitiker den vor kurzem fertig gestellten Dahliengarten. Er ist ein Baustein des Gesamtprojekts „ZukunftsDORF Legden“, mit dem die Gemeinde unter anderem Themen wie Barrierefreiheit, Gesundheitsvorsorge und selbstbestimmtes Leben im Alter angeht. Zum Abschluss der Exkursion wartete eine Baustellenführung auf uns: In Vreden warfen wir einen Blick auf das im Bau befindliche „Kulturhistorische Zentrum Westmünsterland“, das zu einem kulturellen Knotenpunkt für die Region werden und verschiedene Einrichtungen unter einem Dach bündeln soll.

Die Regionale 2016 hat es geschafft, die Aufmerksamtkeit auf das westliche Münsterland zu richten. Bei der Ortsbegehung wurde sehr deutlich, dass in dieser Region viel passiert und sie sich erfolgreich weiter entwickelt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld